Bürgerinfo März 2011

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Hohenkammer!

Wir bedanken uns herzlich für die vielen positiven Rückmeldungen auf unser letztes SPD-Blattl. Wir hatten noch nie so eine große Resonanz. Es zeigt uns, dass das Thema Gemeindeentwicklung für Sie von großer Wichtigkeit ist.
Wie Sie täglich lesen können, wachsen die Ballungsräume immer noch, aber die Randzonen nehmen stark an Bevölkerung ab. Was das für die betroffenen Gemeinden bedeutet, ist leicht auszumalen: Kein Pfarrer, keine Schule mehr, kein Arzt wegen zu wenig Patienten. Endstation ist der mobile Krämerladen, der gelegentlich im Ort Station macht.
Ist es für Hohenkammer so schlimm?
Die letzten Jahre hatten wir nur ein unmerkliches Wachstum bei Ab­nahme der Kinder. Wir sind an der Nahtzone zwischen Ballungsraum und Randgebiet. Wir haben keine Autobahn, wir haben keine S-Bahn, wir haben keinen Supermarkt (wurde vor ca. 20 Jahren vom Gemeinderat abgelehnt).
Wir haben eine schöne Gemeinde und eine Schule. Es gibt genügend Einheimische und Bauwillige von außerhalb, die das zu schätzen wissen. Daher haben wir unsere Einwohnerzahl in der Vergangenheit gut halten können.
Wir von der SPD wollen, dass uns beides erhalten bleibt: Eine mit Sorgfalt entwickelte, harmonisch wirkende Gemeinde und die Grund­schule. Und wir wollen, dass keine Zeit verloren geht, sondern dass zielgerichtete Maßnahmen sofort eingeleitet werden. Dazu gehört die Baulandausweisung jetzt. Das Thema ist uns zu wichtig, als dass es nur im Gemeinderat erörtert wird. Das Thema soll auch von den Bürgern diskutiert werden.
Am Dienstag den 5. April veranstaltet die Gemeinde um 19:00 Uhr im Schloss Hohenkammer, Gutshofsaal eine

Bürgerinformationsveranstaltung über die rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen der Bauleitplanung.

Wir bitten alle, denen eine kompetente Diskussion über dieses zukunfts­entscheidende Thema wichtig ist, sich diesen Vortrag anzuhören.
Für Ihre Fragen, Meinungen und Wünsche stehen wir gern zur Verfügung.
Ernst Kauer im März 2011
SPD - Ortsvereinsvorsitzender

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 571617 -

 

Newsticker

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

 

 

Natascha Kohnen

 

Counter

Besucher:571618
Heute:2
Online:1